Ost-Ghouta und Syrien Nothilfe-Appell

von Redaktion UOSSM Germany

Die Situation der Menschen in Ost-Ghouta

Ost-Ghouta, eine Region mit etwa 400.000 Einwohnern nahe Damaskus, wird seit beinahe 4,5 Jahren belagert. Besonders seit Oktober 2017 hat sich die Lage in der Region drastisch verschlechtert. Versorgungstunnel wurden geschlossen und der bereits zuvor sehr limitierte Zugang zu humanitären und medizinischen Gütern noch drastischer beschränkt. Besonders Frauen, Kinder und Familien haben kaum eine Chance zu überleben, wenn die massiven Angriffe, die sich insbesondere seit dem 18. Februar 2018 ereignen, und die errichteten Unterstützungsblockaden nicht bald ausgesetzt werden.

Innerhalb der Belagerung Ost-Ghoutas entsteht zurzeit die wohl grausamste humanitären Katastrophe seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Auch UOSSM – als eine der größten humanitären und medizinischen Organisationen in Syrien - verliert Tag für Tag mehr an Zugangs- und Unterstützungsmöglichkeiten. Und dennoch, in unserer Mission, die Zivilisten, die zwischen bewaffneten Fronten leben und diesen schutzlos ausgeliefert sind, zu helfen, können und werden wir nicht aufgeben, weiterhin alles in unserer Macht stehende zu tun, um die Frauen, die Väter und Kinder von Ost-Ghouta zu unterstützen, Leben zu retten, und zu helfen, mit all unseren Mitteln der Humanität.

Egal wo in der Welt Menschen sterben, egal welcher Herkunft, welchen Geschlechts, welcher politischen oder religiösen Überzeugung, der Schmerz und das Leid des Verlustes sind überall gleich. Kein Elternteil sollte sein Kind begraben müssen. Keine Mutter zusehen müssen, wie ihr wenige Tage alter Säugling vor ihren Augen stirb, unfähig, das Kind zu retten, es zu füttern, es zu stillen. Niemand sollte in eine dermaßen grausame Hoffnungslosigkeit gedrängt werden, wie die zivile Bevölkerung in Ost-Ghouta aktuell.

Wie viele Menschen, Zivilisten, Mütter und Väter, Kinder und Säuglinge, wie viele Unschuldige müssen noch sterben, bis wir wieder anfangen uns zu engagieren? Uns für ihr Leben, ihre Unversehrtheit, ihren Schutz einzusetzen? Einzustehen für Menschlichkeit?

UOSSM ist eine rein medizinische und humanitäre, politisch neutrale Organisation. Seit Jahren stützen und stärken wir die Menschen, die in Syrien unter Krieg und Not leiden. Seit Jahren tun wir alles was wir können, medizinisch, psychologisch und humanitär. Mehr als 3 Millionen Menschen haben wir seit 2012 medizinisch behandelt. Mehr als 17.000 Menschen ausgebildet und befähigt, selbst Teil unserer zivilen, humanitären Mission zu sein.

Als eine der größten medizinischen und humanitären Organisationen setzen wird uns dafür ein, die zivile Bevölkerung in Ost-Ghouta und in ganz Syrien humanitär zu versorgen und zu stützen, ungeachtet ihrer Herkunft, ihres Geschlechtes, ihrer politischen oder religiösen Überzeugung. Jeder Mensch hat ein Recht auf Leben, Gesundheit und Wohlbefinden. Jedes Dorf, jede Stadt, jedes Land ein Recht auf Menschlichkeit.

Unterstützen Sie uns

1) Treten Sie der globalen Kampagne zum Wohle der Menschen in Ost-Ghouta bei #TogetherForGhouta #SaveEastGhouta #BreakGhoutaSiege

2) Fordern Sie Ihre politische Führung dazu auf, sich Einzusetzen für einen sicheren, humanitären Zugang in die Belagerung, um die Zivilisten medizinisch und humanitär zu versorgen

3) Setzen Sie sich ein für Menschlichkeit und für ein Ende der Angriffe auf Zivilisten und Krankenhäuser #DoctorsInDanger #NotATarget

4) Tragen Sie unsere Botschaft weiter. Treten Sie mit uns in Kontakt. Jede Art der Unterstützung für Menschlichkeit ist eine Unterstützung für uns und unsere Mission.

5) Unterstützen Sie unsere Arbeit für Ghouta und Syrien finanziell. Helfen Sie uns, die Ursachen für Flucht und Leid mit den Mitteln der Humanität zu bekämpfen. Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um das Leben der Zivilisten in der Belagerung zu retten. Bereits im Falle Aleppos 2016 war UOSSM eine der Hauptorganisationen hinter der Evakuierung, Unterbringung und Versorgung der zivilen Belkerung. Stärken Sie uns, unsere Kapazitäten, unsere Möglichkeiten, sodass wir auch für Ghouta die Stärke besitzen, diese Hilfe zu leisten und ein noch größeres humanitäres Desaster zu vermeiden.

Wir garantieren Ihnen, dass Ihre finanzielle Unterstützung rein für humanitäre und medizinische Zwecke verwendet wird (UOSSM ist als eine der einzigen Organisationen in Syrien in Hinblick auf ihr akkurates und transparentes organisatorisches und Finanzmanagement zertifiziert). Um jedoch auszuschließen, dass wir im Hinblick auf eventuell zukünftige Entwicklungen limitiert werden, d.h., um sicherzustellen, dass wir z.B. im Falle einer Evakuierung kritisch kranker Menschen aus Ghouta die Mittel auch außerhalb Ghouta‘s für ihre medizinische und humanitäre Versorgung nutzen können, sowie auf andere kritische zukünftige Entwicklungen entsprechend reagieren können, bitten wir Sie, ihre Zuwendungen nicht zu drastisch einzuschränken. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Hilfe dort ankommt, wo sie im Rahmen unserer Einflussmöglichkeiten am meisten gebraucht wird.

Spendenkonto

Betreff/Verwendungszweck: UOSSM Nothilfe Appell Ghouta+

IBAN:
DE61 1002 0500 0001 5562 00

BIC:
BFSWDE33BER

Empfänger:
UOSSM Germany e.V.

Komplette Bankverbindung:

Bank für Sozialwirtschaft AG
IBAN: DE61100205000001556200
BIC: BFSWDE33BER
BLZ: 100 205 00
Kto.Nr.: 1556200
Kto.Inh.: UOSSM Germany e.V.

Wir sind, im Namen aller Betroffenen der Krise in Ghouta und Syriens allgemein, auf alle Formen dieser Unterstützung angewiesen.

Zurück